hegering_essen_fasane.jpg

Fellwechsel

Liebe Hegeringmitglieder,

wie bereits angekündigt, beteiligen wir uns vom Hegering am Projekt „Fellwechsel“ und haben eine entsprechende Sammelstelle eingerichtet, die ab sofort geöffnet ist.

Worum geht es?

Der DJV hat das Projekt Fellwechsel ins Leben gerufen. Ziel ist es, qualitativ hochwertige Pelze aus heimischer Jagd nachhaltig zu nutzen. Unser erlegtes Raubwild wird sinnvoll verwertet und zu hochwertigen Pelzen verarbeitet.

Was habe ich davon?

Mit dem Projekt Fellwechsel werden reife Winterbälge sinnvoll verwertet. Zudem gibt es eine Vergütung: Beispielsweise gibt es für einen abgegebenen Fuchs , Dachs oder Steinmarder je 8,00 Euro, für Iltis und Baummarder je 10,00 Euro.

Außerdem ist es möglich, seine eigene Beute zum Lohngerben abzugeben. Preise und Info’s auf www.fellwechsel.org oder bei uns an der Sammelstelle.

Welches Wild wird angenommen?

Folgendes Wild wird zwischen 20.11.2018 und 03.02.2019 bei uns angenommen: Fuchs, Dachs, Marderhund, Waschbär, Stein- und Baummarder, Iltis und Mink. Aufgrund der Massen an Nutria in unserem Hegering nehmen wir diese vorerst nicht an, dieses würde wahrscheinlich unsere Kühlkapazitäten sprengen. Angenommen werden Tiere, die mit Schrotschuss oder balgschonenden Kaliber mittels Fallenfang erlegt wurden. Bälge mit Großkalibereinschuss oder Unfallwild sind nicht verwertbar.

Was muss ich tun?

Die Tierkörper sollten nach der Erlegung möglichst schnell und platzsparend verpackt und unbedingt mit dem Herkunftsnachweis versehen werden. Es empfiehlt sich, einen Eimer mit einem Plastiksack (Für Marder und Iltis reichen große Gefrierbeutel) auszukleiden und das erlegte Tier eingerollt hineinzulegen (ähnlich Schlafposition des Tieres). So stehen die Branten nach innen und beschädigen den Sack nicht. Dann sollte der Sack möglichst eng verschlossen werden. Der ausgefüllte Herkunftsnachweis sollte in eine durchsichtige Plastiktüte gesteckt werden, sodass von außen sofort erkennbar ist, um welches Tier es sich handelt. Beides – verpackter Tierkörper und Herkunftsnachweis – werden mit einem Kabelbinder verbunden und verschlossen und bei uns in der Sammelstelle oder in der eigenen Gefriertruhe eingefroren. Beim Ausfüllen des Herkunftsnachweises und Verpacken bin ich gerne bei uns vor Ort behilflich.

Wo ist die Sammelstelle?

Standort der Sammelstelle ist bei Heiner Alberding, Schlochterdamm 8 in Osteressen.

Anmeldung bei Erstabgabe unter Tel. 0174 7576223, (wochentags ab 17 Uhr). Sammelstellennummer = 256.

Weitere Informationen zum Projekt und nützliche Tipps zum Verpacken auf www.fellwechsel.org. Wir wünschen viel Waidmannsheil und hoffen auf Eure Unterstützung für dieses Projekt.

Hegering Essen/Oldb., Heiner Alberding

 

Im download finden Sie den Herkunftsnachweis im PDF-Format.

Zurück

Einen Kommentar schreiben